About

Was ist PUSH BACK?

Welchen unzumutbaren Konsequenzen werden Menschen wirklich ausgesetzt, wenn wir sie in dieselben prekären Verhältnisse zurückschicken, aus denen sie geflohen sind? Was erzählen Menschen von ihrem Weg aus ihren Heimatländern nach Europa, dessen letzte Etappe fast unumgänglich das Mittelmeer darstellt, und wie berichten „SEA-WATCH“-Aktivist*innen von Rettungsaktionen der zivilen Seenotrettung vor der libyschen Küste? Wir sehen uns mit einem Staatsapparat konfrontiert, der in seinen Grundrechten die Würde des Menschen preist, auf der anderen Seite jedoch gleichzeitig wegschaut, wenn im Juni diesen Jahres über 700 Menschen im Mittelmeer ertrinken, mehr noch, der gezielt Seenotrettung kriminalisiert und Menschen vor Gericht stellt, die Flüchtende, Menschen, vor dem Ertrinken bewahren.

In  PUSH BACK kommen Berichte und Erlebnisse verschiedener Fluchtperspektiven zur Sprache. Nicht nur geflüchtete Menschen erzählen unmittelbar von ihren Wegen über das Mittelmeer, auch Aktivist*innen der zivilen Seenotrettung berichten von ihren Einsätzen auf See. Sie erzählen von Schiffbrüchen, Rettungseinsätzen, Gewalt, Delphinen und dem Drang etwas gegen das menschenverachtende Vorgehen der Europäischen Union zu tun. Sie berichten von abstrakten Zahlen und Distanz und entfremdeten Debatten, die weit, weit weg von jener hoch gepriesenen Menschenwürde geführt werden, von Reisewarnungen, Schnee und Hilflosigkeit…

Lena
Sea-Watch 3
Sonntag, 13. Mai 2018

… die Sonne taucht ins Meer. Es ist so schön. Ich sitze auf einem Mast ca. 18 Meter über dem Meer, und ein wildes freies Gefühl überkommt mich.  Und ein schlechtes Gewissen. Welch ein Privileg. Und wie unfair, unverdient! Auf einem sicheren Schiff mit einem europäischen Pass ist es so einfach, die Weiten des Meeres zu genießen. …

 

Wer steckt dahinter?

Texte
medico international
Deutsches Auswärtiges Amt
 „Ein Morgen vor Lampedusa“ – Szenische Lesung von Antonio Umberto Riccò
Bente
Lena
Aaron Schinker
Paula Gärtner
 
Sprecher*innen

variierende Besetzung je nach Auftrittsort

 Inszenierung
Paula Gärtner,  Aaron Schinker
 
Unser Dank gilt
Jenny Warnecke, Nic Reitzenstein, Victor Reißer, Theater Kollektiv RaumZeit, Christin Lange, Gisa Witzel, Lorenz, Bente, Jonas, Emil, Unfug, Maya
 

Sea-Watch – Seenotrettung an Europas Grenzen

PUSH BACK ist ein Projekt des Kollektiv //endlagerromantik in Zusammenarbeit mit
dem OberlinImpuls e.V.

OberlinImpuls e.V.
Postadresse:

Postfach 06 29

79006 Freiburg

https://oberlinimpuls.jimdo.com

Spenden:
IBAN: DE40 4306 0967 7912 5972 00
GLS Gemeinschaftsbank eG
Verwendungszweck: PUSH BACK

Aufführungen

Konzipiert ist PUSH BACK für Schüler*innen von Oberstufen der Klassen 8 – 13 bzw. Menschen diesen Alters  –  und natürlich auch für alle Interessierten. Lade uns ein, wir kommen vorbei!